Metalltechnik

Ihre Wünsche nach Mass

Metalldrücken

Leistungsspektrum Ausformung

Metalldrücken ist ein altes Handwerk, bei dem aus dünnem Blech schon frühzeitig Gebrauchs- und Kunstgegenstände gefertigt wurden. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde durch Verbesserung der Technik und Technologien daraus eine effiziente Fertigungsmethode.

Be­son­ders bei der Her­stel­lung ro­ta­ti­ons­sym­me­tri­scher Teile klei­ner und mitt­le­rer Stück­zah­len ist das Me­tall­drü­cken an­de­ren Ver­fah­ren über­le­gen.

Beschreibung

Eine Ronde (runder Blechzuschnitt) wird mit einem Gegenhalter des Reitstockes gegen die Stirnseite des Drückdornes gepresst und durch die Drückrolle über den Drückdorn gestülpt. Die Anpresskraft und die Vorschubbewegung der Drückrolle bringen den Werkstoff so in die gewünschte Form.

Die gebräuchlichsten Materialien sind

  • unlegierte und niedriglegierte Kohlenstoffstähle

  • rost- und säurebeständige Stähle

  • Leichtmetalle (Aluminium, -legierungen)

  • Nichteisen- und Schwermetalle (Blei, Kupfer, Messing)

  • Edelmetalle

Einsatzgebiete sind vorwiegend

  • Großküchentechnik Sonderanfertigungen

  • Lampen und Leuchten Innen- und Außenleuchten

  • Behälterbau Schalen und Trichter

  • Kleinserien

  • Musterteile

  • Prototypen

  • Einzelstücke

  • Designerprodukte

steel metal panel |Datei: #222357336 | Ur­he­ber: Law­kee­per | Adobe Stock